Rauchmelder Test: Können E-Zigaretten Feuermelder auslösen?

Bereits vor über zehn Jahren wurde in den ersten Bundesländern eine Rauchmelderpflicht eingeführt. Einige andere Bundesländer zogen dann nach und auch für die Zukunft ist geplant, die Rauchmelderpflicht in den meisten Bundesländern noch zu intensivieren bzw. auch für Altbauten einzuführen.

Doch rettet diese Rauchmelderpflicht wirklich Leben? Schützen Rauchmelder wirklich vor dem Feuer- bzw. Rauchgas-Tod? Im Folgenden soll intensiver auf diese Thematik eingegangen werden.

Dabei geht es auch um die Funktionstüchtigkeit der Rauchmelder bzw. um die Problematik der Fehlalarme. Was sind mögliche Gründe zum Auslösen eines Feueralarms? Kann auch das Dampfen einer E-Zigarette einen Alarm auslösen? Du darfst gespannt sein.

 

Was sind die Gründe für die Einführung der Rauchmelderpflicht?

Feuerwehren und Verbände fordern schon lange eine flächendeckende Rauchmelderpflicht, da sie der Ansicht sind, dass Feuermelder das Leben vieler Menschen retten könnten. In etwa 90% der Fälle sei es nämlich so, dass die Opfer nicht vom Feuer selbst, sondern aufgrund einer Rauchgasvergiftung getötet worden sind. So können schon 2 bis 3 Atemzüge zur Bewusstlosigkeit oder zum sofortigen Tod führen. Da der Geruchssinn des Menschen während des Schlafens nicht aktiv ist, dafür aber sein Gehör umso mehr, kann ein lauter Alarm vor dem Brand warnen und so das Leben retten. Es ist nämlich so, dass die meisten Rauch-Todesfälle im Schlaf passieren.

70% der Brandopfer verunglücken nachts in ihren eigenen vier Wänden und sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung.

Christian Rudolph vom Forum Brandrauchprävention warnt davor, dass es bereits nach zwei Minuten zu einer tödlichen Rauchgasvergiftung kommen kann.

Seit wann existiert in deutschen Haushalten die Rauchmelderpflicht?

Im Jahr 2003 war Rheinland-Pfalz das erste Bundesland, das die Rauchmelderpflicht eingeführt hat. Diesem Beispiel haben sich viele weitere Bundesländer angeschlossen.

Die Rauchmelderpflicht besteht zurzeit in fast allen Bundesländern Deutschlands – zumindest in Neubauten. In einigen Bundesländern besteht die Rauchmelderpflicht jedoch auch für Altbauten. Zum Teil wird sie in den nächsten Jahren auch noch in anderen Bundesländern für die Altbauten eingeführt.

feuermeldepflicht-in-deutschland

Wie viele Menschen sind in Deutschland an den Folgen eines Brandes gestorben?

Über 90 Prozent der Brandopfer in Deutschland sterben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. In Deutschland sind es jährlich rund 400 Menschen, die an den Folgen von Bränden sterben – die meisten davon im eigenen zu Hause.

Die besten Präventionsmaßnahmen, um sich vor einem Hausbrand zu schützen sollen folgende sein:

  • Das Rauchen im Bett vermeiden.
  • Rauchmelder installieren.

 

Kann Zigarettenrauch einen Fehlalarm des Rauchmelders auslösen?

Im Normalfall reagiert ein Feuermelder nicht auf den Tabakrauch – es sei denn der Rauchmelder wird unmittelbar direkt mit dem Rauch angeblasen. Wird jedoch sehr viel geraucht, beispielsweise bei einer Party, so kann es durchaus zu einem Fehlalarm kommen.

Es gibt inzwischen sogar spezielle Feuermelder, die Spezialsensoren für Zigarettenrauch oder Feuerzeugflammen beinhalten. Solche speziellen Zigarettenrauchmelder sollen Nichtraucher vor dem Passivrauchen schützen und geben bei der Detektion von Zigarettenrauch oder einer Feuerzeugflamme Sprachansagen von sich, wie: „Dies ist ein Nichtraucherbereich…“.

 

Gibt es weitere Gründe zum Auslösen des Rauchmelders? Welche Rolle spielen Dämpfe und explizit die E-Zigarette?

Jedoch kann nicht nur Tabakrauch den Rauchmelder auslösen, sondern beispielsweise auch die Benutzung von zu viel Deo. So löste zum Beispiel im Dezember 2013 ein Schüler nach dem Schulsport einen Feueralarm aus, da er zu viel Deo versprühte und der Feuermelder daraufhin anschlug.

Mögliche Gründe für die Auslösung von Fehlalarmen können sein:

  • Eine falsche Positionierung des Rauchmelders
  • Ein technischer Defekt
  • Wasserdampf (Küche, Bad)
  • Rauchen
  • Dampf einer E-Zigarette
  • Haarspray
  • Deo
  • Auch Staub kann einen Fehlalarm auslösen.

Silvia Darmstädter vom Deutschen Feuerwehrverband in Berlin erklärt „Rauchmelder funktionieren mit Lichtschranken. Staub und Rauch können sie nicht unterscheiden“. Das bedeutet also, dass ein Raum mit viel Staub durchaus einen Fehlalarm auslösen kann.

 

Warum wird überhaupt ein Alarm ausgelöst, obwohl kein Rauch vorhanden ist?

rauchmelder-test-ezigaretteDie meisten bei uns auf dem Markt erhältlichen Feuermelder arbeiten nach dem Streulichtprinzip. Innerhalb des Melders befindet sich eine Rauchkammer. Diese Kammer ist nach allen Seiten hin offen, aber absolut lichtdicht und ins Leere strahlt eine Leuchtdiode. Wenn nun in die Kammer Rauch dringt, bewirken diese Rauchpartikel, dass das Licht auf eine Fotozelle abgelenkt wird, welche sich hinter einer Trennwand befindet. Dabei wertet ein Prozessor die Signale aus, damit Fehlalarme verhindert werden. Dennoch kann es zu Fehlalarmen aufgrund von Wasserdampf, Haarspray oder Zigarettenrauch kommen. Obwohl Hausbrandrauch eine andere Farbe und Größe der Partikel im Vergleich zu Zigarettenrauch oder Staub hat, lösen einige Feuermelder dann einen Alarm aus. Sehr gute Melder weisen zwar eine sehr intensive Auswertung der Signale auf, sodass es in der Regel nicht so schnell zu einem Fehlalarm kommen kann; dennoch kann im Laufe der Zeit aber auch ein guter Rauchmelder einen Fehlalarm auslösen, wenn die Verschmutzung zu groß ist.

Aufgrund dieser Tatsache kann es auch vorkommen, dass ein Rauchmelder einen Fehlalarm aufgrund des Wasserdampfs einer E-Zigarette auslöst. Daher ist es beispielsweise auch nicht erlaubt, im Flugzeug eine E-Zigarette zu dampfen, da die Feuermelder einen Fehlalarm auslösen könnten.

Ist die Sterberate seit der Einführung der Rauchmelderpflicht gesunken?

Die Zahl der Brandopfer hat sich im Zeitraum von 1980 bis 2012 halbiert – das war schon lange, bevor die Rauchmelderpflicht eingeführt wurde. Lediglich um 5 Prozent ist die Brandopferrate seit Einführung der Rauchmelderpflicht in den meisten Bundesländern von 2006 bis 2012 gesunken. In einigen Bundesländern sind die Opferzahlen sogar trotz Einführung der Rauchmelderpflicht gleich hoch geblieben. In Bundesländern ohne Rauchmelderpflicht wie in Berlin sind die Brandopfer-Zahlen dennoch gesunken.

Somit lässt sich der Schluss zu, dass die Rauchmelderpflicht im Großen und Ganzen bislang nicht unbedingt auf eine bedeutende Art und Weise Leben gerettet hat.

Artikel gefallen?

Wir senden Ihnen max. 1 x Monat unseren Newsletter mit den neuesten Angeboten und E Zigaretten Tests

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled

Send this to friend