Kommt die Apple E Zigarette?

Kommt bald die Apple E Zigarette? Dies legt ein Patent nahe, welches von der Firma aus Kalifornien im Juni 2016 angemeldet wurde. Am 26. Januar 2017 wurde die Apple Anmeldung vom US Patent Office veröffentlicht. Dies berichtet das Amerikanische Magazin Digital Trends. Selbst der Nachrichtensender CNN hat diese Story mittlerweile aufgegriffen. Allerdings steht die offizielle Stellungnahme von Apple noch aus.

Diese Neuigkeit verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer unter den Dampfern. Nicht zuletzt ist Apple bekannt für den Qualitätsanspruch und die Designästhetik der hergestellten Geräte. Da wird natürlich Vorfreude auf die Apple E Zigarette bei vielen Dampfern weltweit gehegt.

Der Tabakmarkt ist mit 20 Milliarden Euro Marktvolumen alleine in Deutschland sehr attraktiv. Vor allem vor dem Hintergrund, dass sich dieser Umsatz in den nächsten 10 Jahren nahezu komplett auf die E Zigarette und verwandte Produkte verlagern wird. Dies besagen diverse Studien renommierter Institute. Daher ist es durchaus nachvollziehbar dass die Firma mit einer Apple E Zigarette ein Stück vom Kuchen dieses sich rapide entwickelnden Marktes abhaben will.

Das Apple E Zigaretten Patent

apple-e-zigarette-patent

 

Das angemeldete Patent bezieht sich augenscheinlich auf Vaporizer. Also die Kategorie von E Zigaretten welche sich auf das Verdampfen von Marijuana und losem Tabak spezialisiert. Dies ist ebenfalls verständlich, da im Heimatmarkt von Apple dieses Segment momentan noch stärker als der E Zigaretten Markt wächst.

Im Detail beschreibt die Patentanmeldung einen Vaporizer welcher eine hohe Temperatur verwendet um eine Substanz in Dampf zu verwandeln. Das Patent fokussiert sich auf eine neue Methode des Verdampfens. Diese soll es ermöglichen, dass der Verdampfungsgrad der Substanz besonders hoch ist. So soll mehr Dampf aus der Substanz als bei heutigen Geräten erzeugt werden können und weniger Verlust durch die Kühlung entstehen.

Allerdings erwähnt Apple im Patent nicht welche Materialien für die Verdampfung verwendet werden sollen. Ebenso wird nicht gesagt was der exakte Zweck des Patents ist. Aber der boomende E Zigaretten und Vaporizer Markt legt natürlich nahe, dass es sich dabei um ein entsprechendes Gerät handelt.

Dies ist auch nicht das erste Mal, dass Apple mit E Zigaretten in Verbindung gebracht wird. Ehemalige Apple Mitarbeiter haben bereits Jahre zuvor die Firma Firefly gestartet. Diese hat sich auf die Herstellung von High-End Vaporizern spezialisiert. Das bekannteste Gerät dieses Herstellers, der „Firefly“, erhitzt die eingelegte Substanz auf über 400 Grad. Dadurch lässt sich laut Hersteller ein sanfterer und geschmacklich besserer Dampf erzeugen. Allerdings ist der Firefly Vaporizer mit 329 USD nicht gerade ein Schnäppchen. Eine vergleichbare Firma ist PAX aus den USA. Diese ist mit der PAX und JUUL Serie sowohl im E Zigaretten- als auch im Vaporizer Markt aktiv. Auch deren Geräte sind in diesem Preisbereich angesiedelt.

Kommt die Apple E Zigarette tatsächlich?

Man darf also gespannt sein! Angesichts des boomenden Marktes für Vaporizer und E Zigaretten muss man davon ausgehen, dass sich hier eher früher als später etwas tun wird. Apple braucht den nächsten grossen Hit beim Endkonsumenten. Der Einstieg ins E Zigaretten Segment mit der Apple E Zigarette würde wohl von vielen Dampfern begrüsst werden.

Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass Apple angemeldete Patente nicht in die Massenfertigung überträgt. Hier eine Zusammenfassung im Video:

 

 

 

 

Artikel gefallen?

Wir senden Ihnen max. 1 x Monat unseren Newsletter mit den neuesten Angeboten und E Zigaretten Tests

1 Comment
  1. Reply
    tobi Februar 7, 2017 at 8:40 pm

    Ich glaube ein Vaporizer für das Verdampfen von Mariuhana würde nicht zu den Image von Apple passen. Mariuahana ist in den meisten Ländern immer noch illegal, daher würde auch der Markt nicht groß genug für Apple sein

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled

Send this to friend