Steuer auf E-Liquid in Italien – Die Folgen und Auswirkungen!

Während die Besteuerung der E-Zigarette bei uns in Deutschland wohl glücklicherweise noch auf sich warten lassen dürfte, gibt es Länder in der EU, bei denen diese Steuer bereits gezahlt werden muss.

So ist in Italien zum 21.01.2015 das Gesetz zur Besteuerung von E-Liquids in Kraft getreten. Die Italiener müssen seit Beginn diesen Jahres somit etwa 37 Cent je Milliliter Liquid an Steuer zahlen. Das bedeutet, dass ein Liquid, welches vorher 5 Euro kostete, nun fast 9 Euro kostet. Das ist schon ein erheblicher Anstieg der Kosten für den Konsumenten. Wie Du siehst, verdient der italienische Fiskus nun kräftig am Dampfen der E-Zigarette mit.

 

Auf welcher Grundlage wurde die Steuer auf E-Liquids berechnet?

Um den Steuersatz für die Besteuerung des E-Liquids zu ermitteln, ging man in Italien zunächst so vor, dass man berechnete, in welchem Verhältnis 1 ml Liquid zur Tabakzigarette steht. Konkret: Wie viele Tabakzigaretten entsprechen 1 ml E-Liquid? Da das Dampfen der Liquids als weniger gesundheitsschädlich eingestuft wurde, hat man die Steuer immerhin halbiert und kam zu dem Satz von 37 Cent auf 1 ml Liquid. In Portugal ist die Steuer fast doppelt so hoch wie in Italien. Die Begründung der 60 Cent pro Milliliter liegt auf der „Gesundheitsfürsorge“ und „Steuergleichheit“. Von Steuergleichheit ist im Hinblick auf die Tabak-Industrie die Rede. Das Dampfen von E-Zigaretten wird als Ersatz für den Nikotin- bzw. Tabakzigaretten-Konsum gewertet.

 

Die Folgen und Auswirkungen der Steuer auf E-Zigaretten

steuer-auf-liquid-in-italien-folgen-auswirkungBestellst Du aus Deutschland Liquids in Italien, so brauchst Du nicht zu befürchten, dass diese Liquid-Steuer auch für Dich anfällt. Die Steuer ist ausschließlich für italienische Bürger mit italienischer Lieferadresse gültig. Bestellt hingegen ein Italiener steuerfreie E-Liquids aus Deutschland oder einem anderen Land, kommt das einer Steuerhinterziehung gleich.

Die Steuer auf E-Liquids in Italien hat also bewirkt, dass die Kosten für ein Liquid nun fast doppelt so hoch sind wie vorher. Wie eine offizielle Studie des Gesundheitsministeriums aufzeigt, hatte sich nur wenige Monate nach Einführung der Steuer auf E-Liquids in Italien der Konsum der E-Zigarette drastisch um fast die Hälfte reduziert. Die Folge daraus war, dass zahlreiche kleine Fachhändler ihre Läden wieder schließen mussten.

Italien war das erste EU-Land, das die glorreiche Idee der Besteuerung von E-Liquids hatte bzw. diese Besteuerung auch durchgesetzt hat.

In Portugal müssen die Menschen sogar noch wesentlich mehr für Liquids zahlen. Da beträgt die Steuer auf E-Liquids sogar ganze 60 Cent pro Milliliter!

Glaubst Du, dass in Deutschland bald auch die Steuer eingeführt wird? Könntest Du dir dann vorstellen, je nach Höhe der Steuer, den Konsum zu reduzieren oder vielleicht sogar gänzlich mit dem Dampfen aufzuhören?

Artikel gefallen?

Wir senden Ihnen max. 1 x Monat unseren Newsletter mit den neuesten Angeboten und E Zigaretten Tests

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled

Send this to friend