Rauchgeruch entfernen: Wie Zigarettenrauch wegbekommen?

So schön das Rauchen auch sein mag, es bringt so manche unschöne Nebenwirkung mit sich. Neben Verfärbungen von Händen (Fingern und Nägeln) und Zähnen, verbleibt da noch dieser äußerst unangenehme Rauchgeruch.

Nicht nur Hände, Mund und Haare nehmen diesen Rauchgeruch an, sondern auch das Auto oder die Wohnung, wenn Du darin rauchst.

In diesem Artikel erfährst Du, wie Du mit guten Tipps, hilfreichen Ratschlägen und Hausmitteln schaffen kannst, den Zigarettenrauch zu entfernen.

 

Wie bekommst Du den Rauchgeruch in der Wohnung oder im Auto weg?

Bevor wir überhaupt zum Entfernen des Rauchgeruchs kommen, sollen im Folgenden einige Tipps aufgeführt werden, wie Du den Zigarettenrauch von vornherein eindämmen kannst.

  • Richtiges Lüften                                                                                                                                       Solltest Du im Auto oder in der Wohnung rauchen, so sorge stets für eine gute Belüftung des Raums bzw. Autos. Damit bewirkst Du, dass der Zigarettenrauch sich nicht so leicht in den Textilien festsetzen kann. Dabei ist das Rauchen bei geöffnetem Fenster sehr ratsam. Auch nach dem Rauchen sollte das Fenster noch eine Weile geöffnet bleiben. Dabei solltest Du jedoch beachten, dass Du den Raum nicht komplett auskühlen lässt, da sich sonst der unangenehme Geruch kalter Asche bilden kann.
  • Eingrenzen des Rauchbereichs
    Um die Ausbreitung des Rauchgeruchs zu verhindern, solltest Du den Raucherbereich möglichst stark eingrenzen. Möchtest Du in der Wohnung rauchen, so solltest Du Dir einen festen Raum dafür aussuchen, der möglichst wenige Polster, Textilien oder andere geruchsabsorbierende Gegenstände wie Teppiche oder Bücherregale enthält. In diesem Raucherraum sollten während des Rauchens die Türen geschlossen und das Fenster geöffnet bleiben.
  • Sauberhalten des Aschenbechers
    Eine weitere vorbeugende Maßnahme gegen unangenehmen Rauchgeruch in Wohnung oder Auto: Halte den Aschenbecher stets sauber. Den Inhalt des Aschenbechers solltest Du so oft wie möglich entsorgen und den Aschenbecher gründlich mit Wasser reinigen.

 

Hausmittel zur Entfernung des Rauchgeruchs

Hat sich der üble Rauchgeruch erst einmal festgesetzt, so gilt es, ihn möglichst restlos zu entfernen. Dazu brauchst Du nicht unbedingt irgendwelche Spezialmittel. Mit diesen Hausmitteln kannst Du dem Gestank den Kampf ansagen:

  • Waschen: Kissen, Polster, Gardinen und Vorhänge möglichst regelmäßig – und wenn möglich – in der Waschmaschine waschen.
  • Zitrone: Frische Zitronenschalen aufgestellt in einer Schale im betroffenen Raum neutralisieren den Rauchgeruch.
  • Essig: Um starken Nikotin-Gestank zu bekämpfen, empfiehlt es sich, Schalen mit Essigwasser aufzustellen.
  • Reinigen: Holzflächen und Holzmöbel solltest Du regelmäßig und gründlich reinigen – z.B. mit Essigwasser oder Rosenwasser einreiben.
  • Kerzen: Befreien die Luft vom lästigen Rauchgeruch.

 

Textil- und Raumsprays zur Überdeckung des Rauchgeruchs

Mit Textil- und Raumsprays kannst Du in Kombination mit ordentlichem Lüften den Rauchgeruch eindämmen. Wenn Du wirklich viel rauchst, dann wirst Du mit solch einem Spray den Geruch allerdings nicht restlos wegbekommen. Zum großen Teil können diese Sprays aber Rauchgeruch recht zuverlässig entfernen.

 

Rauchgeruch aus der Kleidung entfernen

Bevor Du nach einer Party deine nach Rauch riechende, aber vielleicht ansonsten saubere Kleidung in die Waschmaschine gibst, kannst Du sie auch einfach über Nacht an der frischen Luft zum Lüften aufhängen.

Ansonsten lässt sich der kalte Rauchgeruch auch mit dem Trockner-Trick entfernen: Lege dazu das trockene, nach Zigarettenrauch riechende Kleidungsstück in den Trockner. Gebe außerdem ein in Essigessenz oder Essig getränktes Gästetuch hinzu. Nun lässt Du den Trockner für etwa 15 Minuten laufen. Als Ergebnis riecht deine Kleidung nicht mehr nach Zigarettenrauch und auch nicht nach Essig, sondern richtig schön frisch.

 

Rauchgeruch von Händen und Haaren entfernen

Die Hand, in der Du die Zigarette gehalten hast, riecht schnell sehr unangenehm nach Nikotin. Am besten bekommst Du den Geruch durch gründliches Waschen mit einer stark parfümierten Seife weg.

Deine Haare kannst Du durch einen möglichst langen Aufenthalt an der frischen Luft vom Rauchgeruch befreien. Langes Haar sollte vor dem Rauchen im Idealfall zusammengebunden werden, damit nicht zu viel davon sich darin festsetzen kann. Ansonsten sind auch gut duftende Haar-Pflege-Produkte empfehlenswert, wenn Du gerade nicht die Möglichkeit hast, Deine Haare zu waschen.

 

Das beste Mittel gegen Rauchgeruch – Dampfen von E-Zigaretten!

Rauchgeruch-entfernenWenn Du Dir das ganze Prozedere der Geruchs-Entfernung des Rauch- und Tabakgeruchs sparen möchtest, dann ist das Dampfen von E-Zigaretten mit Liquids in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen äußerst empfehlenswert. Beim Dampfen entsteht kein unangenehmer Geruch, der sich irgendwo festsetzen könnte. Zudem kommt es zu keinen unschönen Verfärbungen Deiner Hände – die Tabakfinger haben keine Chance mehr! Auch Deine Zähne bleiben schön weiß, da die E-Zigarette keinen Teer enthält, der für Verfärbungen sorgt. Unangenehmer Zigarettenrauch, Mundgeruch oder übel riechende Haare und Kleidung sind für Dampfer kein Thema.

Vielleicht konnte Dich dieser Artikel von den Vorteilen des Dampfens überzeugen? Bedenke: Die hier im Artikel genannten Vorteile der E-Zigarette sind bei Weitem noch nicht alle positiven Eigenschaften der E-Zigarette.

Artikel gefallen?

Wir senden Ihnen max. 1 x Monat unseren Newsletter mit den neuesten Angeboten und E Zigaretten Tests

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled

Send this to friend