E-Zigarette Test 2016 » Aktuelle Testsieger & Testberichte!

E-Zigaretten im Test: Wir testen die neuesten, populärsten und besten E-Zigaretten Modelle und veröffentlichen nach intensiver Analyse und Auswertung die Ergebnisse in unseren Testberichten.

Die Auswahl an E-Zigaretten ist mit der steigenden Beliebtheit in der Gesellschaft groß geworden. Auf Grund der großen Auswahl an elektrischen Zigaretten fällt die Entscheidung auch nicht immer so einfach. Alle E-Zigaretten haben ihre Vor- und Nachteile. Gerade als Einsteiger ist es teilweise schwer sich zu entscheiden. Damit die Entscheidung leichter fällt, haben wir für die Einsteiger einige E-Zigaretten getestet und von diesen die Top 3 E-Zigaretten als unsere Testsieger bestimmt. Unsere Testsieger bzw. die Rangliste bestimmen wir, indem wir die Punkte Optik, Akkuleistung, Tank, Verdampfer & Preis-Leistungs-Verhältnis einer E-Zigarette genau unter die Lupe nehmen und anschließend auswerten. Ausgewertet werden die E-Zigaretten von den bekannten Herstellern wie Joyetech, Aspire, PowerCigs, Kangertech und von vielen weiteren, auch weniger populären Herstellern.

 

E-Zigarette Testsieger 2016: Die 3 besten E-Zigaretten!

 

Aspire Atlantis Platinum Set

Platz 1: Aspire Atlantis Platinum E-Zigaretten Set

Das qualitativ sehr hochwertige Platinum E-Zigaretten Set besteht aus einem Aspire Atlantis Clearomizer sowie einem CF Subohm Akku mit 2000 mAh. Sicherheitstechnisch ist diese E-Zigarette auf dem aktuellsten Stand.

Eine hervorragende Geschmacksentfaltung und eine sensationelle Dampfleistung macht diese E-Zigarette zu einem Produkthighlight.

Zum Testbericht         Zum Shop


joyetech-ego-one-xl-testsieger

Platz 2: Joyetech eVic VT

Das stillvolle Design sowie die erstklassige Verarbeitung zeichnen diese hochwertige E-Zigarette aus.

Die eVic VT vom Hersteller Joyetech besitzt eine sehr leistungsstarke Akkueinheit, die es ermöglicht, entweder im variablen Watt- oder Temperaturmodus zu dampfen.

Die Dampfentwicklung sowie die Gemacksentfaltung sind sehr lobenswert.

Zum Testbericht         Zum Shop


eleaf iStick TC 40W

Platz 3: eleaf iStick TC 40W

Das eleaf iStick TC 40W E-Zigaretten Set verspricht ein optimales und lang andauerndes Dampferlebnis.

Besonders hervorzuheben ist die Eigenschaft zwischen dem Variable Wattage & dem Temperature Control Modus zu entscheiden, um so ganz nach seinen eigenen Bedürfnissen entsprechend zu dampfen.

Zum Testbericht         Zum Shop


 

E-Zigaretten im Test – Analyse & Qualitätskontrolle!

Wir analysieren & testen unterschiedliche E-Zigaretten-Modelle. Nach gründlicher E-Zigarette-TestÜberprüfung und Analyse veröffentlichen wir die Testberichte auf diesem Blog. Für Erstkäufer sind unsere Testberichte eine gute Anlaufstelle. Sie können sich nämlich vor dem Kauf einer E-Zigarette detailliert über die einzelnen Modelle informieren und so einen Fehleinkauf vermeiden.

Wir werden uns stets bemühen, Dir auf dieser Plattform die besten Testberichte zu veröffentlichen. Es lohnt sich vor dem Kauf einer elektrischen Zigarette einen Blick in unsere Reviews zu werfen. Denn unsere Testsieger können sich jederzeit ändern, sobald wir neue E-Zigaretten getestet und ausgewertet haben.

 

Wie erfolgt der Test & welche Produkteigenschaften werden untersucht?

Unsere Produkttests werden von freiwilligen E-Dampfern durchgeführt, die bereits langjährige Dampferfahrung haben. Getestet werden die elektronischen Zigaretten bis auf das kleinste Detail. Die Testergebnisse bieten eine Fülle an Informationen und sorgen bei unseren Lesern und Leserinnen für eine bewusstere Kaufentscheidung. Beim E-Zigaretten Test berücksichtigen wir folgende Produkteigenschaften:

  • Optische Erscheinung: Design, Gewicht, Größe, Robustheit & Verarbeitungsqualität.
  • Akkuleistung: Anzahl Akkus, Ladezeit, Akkulaufzeit/Performance & Kompatibilität.
  • Tank: Tankvolumen & Befüllung.
  • Verdampfer: Verdampfungstechnik & Position des Heizwendels.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Gesamtpaket

Wir legen sehr viel Wert auf die Qualitätsmerkmale einer E-Zigarette. Denn die Qualität einer Ware ist immer der wichtigste Faktor beim Kauf einer E-Zigarette.

 

Warum produziert die E-Zigarette wenig Dampf?

Produziert die E-Zigarette zu wenig Dampf, dann liegt es nicht immer an der Verarbeitung oder Qualität einer E-Zigarette. Die Ursachen für die geringe Dampfentwicklung können auch andere sein. Checke dazu die nachfolgenden Punkte ab, um den Grund für die geringe Dampfentwicklung zu erfahren:

  • Überprüfe, ob der Akku voll geladen & funktionsfähig ist. Stelle bitte auch fest, ob das Ladegerät defekt ist oder eventuell bei automatischen Akkus der Unterdruckschalter verklemmt sein könnte. Bei Letzterem einfach den Akku ein paar mal leicht in die Hand klopfen.
  • Stelle fest, dass das Gewinde vom Akku sowie Verdampfer trocken und sauber sind. Bei Unreinheit kann der Kontakt zwischen Akku und Verdampfer blockiert werden.
  • Überprüfe, ob der Verdampfer richtig & fest auf die Batterie geschraubt wurde.
  • Checke ab, ob das Depot mit ausreichend E-Liquid befüllt ist. Bedenke, dass ein zu stark befüllter Tank auch die Liquidzufuhr behindern kann. Der Tank sollte daher niemals bis zum oberen Rand gefüllt werden.
  • Wie alt ist dein Verdampfer? Nach längerer Benutzung kann es sein, dass dein Verdampfer defekt ist. Da Verdampfer Verschleißteile sind, kannst Du den Verdampfer reinigen oder durch einen neuen Verdampfer ersetzen.

Wenn die E-Zigarette trotz Erfüllung der Grundvoraussetzungen immer noch wenig Dampf produziert, dann kann es auch an der Zusammensetzung der Substanzen im Liquid liegen. Aus diesem Grund sollte das Liquid nur von verifizierten E-Liquid Herstellern gekauft werden, bei denen die Liquids den Vorschriften entsprechen und nach den strengsten Faktoren überprüft werden. Liegt es auch nicht an dem Liquid, dann liegt es vermutlich an dem Verhältnis zwischen Ohm & Volt bei deiner E-Zigarette oder an deiner Zugtechnik.

 

Richtige Zugtechnik für einen optimalen Dampfgenuss!

Als Anfänger fühlt sich das Dampfen einer E-Zigarette manchmal etwas seltsam und ungewohnt an. Das liegt daran, dass beim Dampfen einer Elektrozigarette eine ganz andere Zugtechnik angewendet wird als bei einer Tabakzigarette. Besonders starke Tabakraucher sind es gewohnt, an einer Tabakzigarette kurz und hektisch zu ziehen. Die Dampfentwicklung ist bei einer elektronischen Zigarette mit dieser kurzen & hastigen Zugtechnik nicht optimal. Vergleicht wird die Zugtechnik bei der E-Zigarette oftmals ein wenig mit der Zugtechnik einer Shisha.

Schließe deine Lippen für eine gute Dampfentwicklung um das Mundstück und ziehe ganz entspannt für 3-5 Sekunden den Dampf in die Mundhöhle bevor Du es inhalierst. Je gleichmäßer und länger Du an der elektronischen Zigarette ziehst, desto besser sollte das Dampfergebnis sein. Achte bitte auch darauf den Verdampfer nicht zu warm werden zu lassen und erlaube dem Verdampfer zwischen den Zügen eine kleine Pause, um etwas abkühlen zu können. Durch diese Maßnahme wird dein Verdampfer lange Zeit gut erhalten bleiben.

Auf E-Zigaretten Guide für Einsteiger findest Du alles, was du über elektronische Zigaretten wissen solltest.

Jetzt auf Soziale Netzwerke teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter